Logo der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Rems-Murr-Kreises
 
Schriftgröße:   Schrift vergrößern  Schrift verkleinernSchrift kann nicht weiter verkleinert werden   
+ Navigation
- Navigation

Gutes Geschäftsergebnis der AWRM im Jahr 2019 - Stabile Basis für Abfallwirtschaftskonzeption und Biomüllkampagne geschaffen

Am 2. Juli wurde in der Verwaltungsratssitzung der AWRM der Jahresabschluss vorgelegt. Die Geschäftsführung konnte ein erfolgreiches Jahr 2019 verzeichnen, in dem ein Gebührenüberschuss in Höhe von rund 1.620.340 Euro erzielt wurde. Zusätzlich wurde durch die privatwirtschaftlichen Aufgaben ein Bilanzgewinn von rund 577.208 Euro erzielt. Mit ihren 73 Mitarbeitenden hat die AWRM einen Umsatz von 40 Millionen. Euro erzielt. Insbesondere die Bürgerinnen und Bürger profitieren hiervon – die Gebühren können für die kommenden Jahre stabilisiert werden.

„Das gute Geschäftsergebnis zeigt: Die AWRM ist weiter auf Erfolgskurs. Besonders freut mich, dass der Überschuss in den kommenden Jahren direkt den Bürgerinnen und Bürger zugutekommt. Mit einem neuen Abfallwirtschaftskonzept, einer Biomüllkampagne und vielen weiteren Projekten zu Nachhaltigkeit setzt die AWRM zudem weiter auf Zukunftsthemen“, so Landrat Dr. Richard Sigel.

Im vergangenen Jahr hat die AWRM verschiedene Projekte angestoßen: Ein neuer Bauabschnitt der Deponie in Backnang-Steinbach konnte in Betrieb genommen werden und die Biovergärungsanlage in Backnang-Neuschöntal wurde baulich erweitert. Auch zur Remstal Gartenschau trug die AWRM ihren Teil bei: Im Rahmen der Abfallkonzeption hat sie Müllinseln angeboten. Zudem hat die AWRM zwei neue Geschirrmobile beschafft, die an Vereine und sonstige Veranstalter verliehen werden.

Die Müllgebühren der AWRM liegen für Vier- und Mehrfamilienhaushalte unter dem Landesdurchschnitt. Die Müllmengen blieben im Vergleich zu den Vorjahren konstant, nur die Grüngutmenge stieg um etwa zwanzig Prozent an.

Der Geschäftsbericht 2019 kann im Internet unter www.awrm.de abgerufen werden. In den Geschäftsräumen der AWRM kann nach Terminvereinbarung mit dem Finanzvorstand Marcus Siegel (m.siegel@awrm.de) zusätzlich der Jahresabschluss eingesehen werden.

Die beauftragte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft hat den Jahresabschluss 2019 einschließlich Anhang und Lagebericht geprüft und uneingeschränkt bestätigt. Gemäß § 48 Landkreisordnung wurde der Jahresabschluss 2019 auch vom Rechnungsprüfungsamt des Rems-Murr-Kreises geprüft, welches dem Verwaltungsrat die Feststellung empfiehlt.